John & John Chips im Produkttest


Über John & John:

Handgemachte, extra knusprige Crisps mit edlen Gewürzen. Das ist die Leidenschaft der Freunde John und John aus einem kleinen Örtchen in Süd-England.

Der eine, der Kartoffelbauer John Farmer, bereitet aus seinen ausgewählten altenglischen Kartoffeln die weltbesten Crisps zu: Schonend gewaschen, werden die Kartoffeln mit der Schale in dicke Scheiben geschnitten und in hochwertigem Sonnenblumenöl goldbraun ausgebacken. Der andere, der Abenteurer John Sailor, bereist die Welt auf der Suche nach immer neuen, besonderen Gewürzen, mit denen er die Crisps seines Freundes verfeinern kann: Pfeffer aus Malabar, indischer Chili oder Meersalz aus dem Vorderen Orient, aber auch regionale Spezialitäten, wie der preisgekrönte Apfelessig von Aspall Cyder und Cheddar Käse aus einem kleinen englischen Familienbetrieb in Suffolk.

Das Ergebnis: Außergewöhnliche Produkte von höchster Qualität. Natürlich. Besonders. Gut.

Bereitgestellte Produkte:

 

Beschreibung:

Bei John & John hat man die Qual der Wahl wenn es um die Auswahl der Geschmacksrichtung geht. Denn auch wenn manch andere Hersteller eine größere Auswahl an Sorten im Angebot haben, so finde ich doch die Geschmacksrichtungen der John & John Kartoffelchips allesamt abwechslungsreich und interessant, sodass ich eigentlich jede Sorte probieren wollte. Die Besonderheit der Chips besteht nämlich nicht nur in der Auswahl ausgesuchter, englischer Kartoffelsorten, sondern vor allem in der Kombination der Chips mit exotischen aber auch einheimischen (also englischen) Gewürzen. Heraus kommen dabei folgende Geschmacksvariationen, die allesamt mit einer Nummer versehen sind:

  • No.1: Deep Blue Sea Salt – verwendet wird nach Herstellerangaben spezielles Salz aus Regionen des vorderen Orients
  • No.2: Sweet Chili & Red Pepper – ausgesuchte indische Chilis und rote Paprika ergeben einen angenehm scharfen, aber auch intensiven Geschmack
  • No.3: Aspall Cyder Vinegar – die Besonderheit dieser Sorte besteht in der Verwendung von Apfelessig für die Würzung
  • No.4: Suffolk Cheddar & Chives – milder Cheddar-Käse wird mit Schnittlauch kombiniert und ergibt diese einmalig leckere Geschmackskombination
  • No.5: Sea Salt & Black Pepper: indischer schwarzer Pfeffer und Salz aus dem Orient machen diese klassische Geschmackskombination zu einem wahren Highligt
  • No.6: Mixed Roots – hierbei handelt es sich nicht um Kartoffelchips, sondern um Gemüsechips. Karotten, Rote Beete und Pastinaken sorgen für einen gesunden Knabber Spaß

Fazit:

Super leckere Kartoffelchips die jeder mal probiert haben sollte. Ich finde alle Sorten vorzüglich am besten haben mir aber die Deep Blue Sea Salt  und die Sea Salt & Black Pepper Chips gefallen! Sweet Chilli & Red Pepper Chips sind angenehm scharf. Aspall Cyder Vinegar schmecken mir etwas zu sehr nach Essig. Bei den Suffolk Cheddar & Chives Chips konnte ich leider überhaupt kein Cheddar herausschmecken. Die Mixed Roots Chips sind für meinen Geschmack gewöhnungsbedürftig, aber eine super Sache wenn man sich gesund ernähren möchte! Noch zu erwähnen ist das alle Chips glutenfrei sind. Leider habe ich nur geschafft von No. 1,2 und 5  „offen“ Fotos zu knipsen – alle anderen waren raz faz verputzt. Da ich der totale Chipsfan bin habe ich mich natürlich sehr über diesen Produkttest gefreut. Vielen lieben Dank an dieser Stelle für den freundlichen Kontakt – die handgeschriebene Postkarte und die bereitgestellten Produkte!

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s